Jüdisches Erbe entdecken – Vielfalt leben

Vier Orte – vier Themen – vier Sonntage

Ehemalige Synagoge, jüdischer Friedhof und Ritualbad (Mikwe) in direkter Nachbarschaft zu Kirche und christlichem Friedhof. Diese einzigartige Konstellation gibt es in der Gemeinde Buttenwiesen bei Wertingen. Wir laden Euch ein, bei unseren Veranstaltungen, Führungen und Ausstellungen die Spuren von 370 Jahren jüdischen Lebens in Buttenwiesen zu entdecken.

Bruchstücke aus dem Giebelfeld des steinernen Portals vor dem Toraschrein der Synagoge Buttenwiesen (siehe unten)
Blätter und Ranken: Die Tora ist der Baum des Lebens.

Das Festjahr 2021 in Buttenwiesen erleben

Seit mindestens 1700 Jahren leben Juden nachweislich auf dem Gebiet des heutigen Deutschland.

Ziel des Festjahrs 2021 ist es, jüdisches Leben in Vergangenheit und Gegenwart sichtbar und erlebbar zu machen und damit dem erstarkenden Antisemitismus etwas entgegenzusetzen.

Diesem Ziel hat sich die Gemeinde Buttenwiesen mit dem Projekt „Jüdisches Erbe entdecken – Vielfalt leben“ verpflichtet.

An vier Themensonntagen steht jeweils ein besonderer Ort der jüdischen Vergangenheit Buttenwiesens im Mittelpunkt. Von historischen Aspekten ausgehend ermöglichen unterschiedliche thematische Schwerpunkte den Blick auf  die Gegenwart.

Dieses Projekt wird durch den Verein „2021: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland e.V.  aus Bundesmitteln gefördert.

 

Erster Themensonntag am 30.5.2021

Ort: Louis-Lamm-Platz – 2019 erhielt er seinen Namen
Thema: 370 Jahr jüdisches Leben in Buttenwiesen

 

Zweiter Themensonntag am 27.6.2021

Ort: Die ehemalige Synagoge Buttenwiesen – auf dem Weg zur Sanierung
Thema: Eine „Pforte des Himmels“ – mitten im Ort 

 

Dritter Themensonntag am 25.7.2021

Ort: Jüdischer Friedhof – ein sakraler Ort
Thema: Religion leben

 

Vierter Themensonntag am 5.9.2021

Ort: Die Mikwe – ein begehbares Denkmal
Thema: Vielfalt leben: Erinnerung und Gegenwart

 

Dokumentation Teil 2

Im zweiten Teil unserer Dokumentation geht es um die „Pforte des Himmels“. Die Synagoge Binswangen war Jahrhunderte lang mitten im Ort – sowohl aus geographischer als auch aus sozialer Sicht.

Daniel Reichenberger und Johannes Haider beleuchten die bewegte Geschichte dieses außergewöhnlichen Bauwerks und seiner Funktion als Zentrum der ehemaligen jüdischen Gemeinde in Binswangen.

Teil 1 unserer Dokureihe finden Sie hier

Teil 3 und 4 folgen jeweils zu den kommenden Themensonntagen.

Aktuelles:

Hier finden Sie die jüngsten aktuellen Beiträge zu unseren Veranstaltungen und dem Jüdischen Erbe Buttenwiesen

Coronafragen

Coronafragen

Coronafragen ....Die Themensonntage werden – soweit rechtlich zulässig – in jedem Fall...

Besuch planen

Adresse

Jüdisches Ensemble:
Louis-Lamm-Platz 6
86647 Buttenwiesen

Zehentstadel:
Pfaffenhofen a. d. Zusam
Sylvesterstr. 17
86647 Buttenwiesen

}

Öffnungszeiten

An den Themensonntagen: 30.5., 27.6., 25.7., 5.9. 2021:
Jüdisches Ensemble:
13:30 Uhr bis 16.00 Uhr
Zehentstadel:
14:30 Uhr bis 18:00 Uhr

Im Zeitraum von März bis November ist am letzten Sonntag des Monats die Mikwe von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Anfahrt

Eine Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist sonntags leider nicht möglich.
Nächstgelegene Bahnstationen der Regionalbahn München – Donauwörth sind  Mertingen und Meitingen.
Aus Richtung Ulm ist die nächste Bahnstation Höchstädt.

Wir freuen uns über Ihren Besuch!

Schriftgrößen ändern